· 

Taubertal100 die Dritte!

Die letzten 11 Wochen sind im Flug verflogen. Ich erinnere mich noch, als ich mir in Outlook die Trainingseinheiten für jede einzelne Woche eingetragen habe.

 

Diesmal wollte ich nicht wie bisher unvorbereitet in diesen Lauf starten. Zweimal hatte ich das gesetzte Ziel nicht erreicht und die 100km Marke konnte nicht geknackt werden. 

 

Diesmal soll es besser werden. Daher habe ich mir den 12 Wochen-Trainingsplan aus dem Buch von Hubert Beck geschnappt und möglichst eingehalten.

 

Aktuell befinde ich mich kurz vor Ende der Woche 11 und somit schon voll im Tapering. Heute und morgen steht Ruhetag auf dem Plan ;-) Auch mal schön. Die letzten Wochen waren stellenweise stressig und hart. Nächste Woche kommen im Wechsel (leichte Belastung / Ruhetag) noch ein paar Läufe. Dann endlich heißt es Taubertal100 ich komme.

 

Eigentlich hatte  ich mir vorgenommen keine Zielzeit zu setzen. Aber irgendwie möchte ich mir eine Zielzeit setzen. So hatte ich bie der Wahl des Trainingsplans eine Zielzeit von 11:15:00 Stunden ausgewählt. Das entspricht einer konstanten Geschwindigkeit von 6:45min / km. "Das ist ja relativ einfach und liegt deutlich unter meinem Wohlfühltempo", dachte ich mir damals.

 

In den vergangenen 12 Wochen musste ich aber feststellen, dass ich auf Grund der langen Einheiten langsamer geworden bin. Mein Wohlfühltempo liegt aktuell nicht mehr bei 5:45min/km sondern eher bei 6:20min/km. Auch bei langen Läufen hat sich gezeigt, dass ich mich durchaus im Bereich 6:45min/km einpendle.

 

Alles in allem wird es sehr spannend! Primäres Ziel ist natürlich, endlich das Ziel zu erreichen. Die 100km beim Taubertal100 müssen beim dritten Anlauf geknackt werden. Letztes Jahr bin ich bis Kilometer 72 gekommen. Ich hatte dann einfach keine Lust mehr. Meine gesetzte Zielzeit hätte ich nicht erreichen können und meine Planung für nach den Lauf war bedroht! Setzt euch bloss keine weiteren Termine für nach einen solchen Lauf ;-) Aber wie jedes Jahr hat meine Mum Geburtstag und auch dieses Jahr heißt es, Abendessen in der Runde der Familie...

 

Also ähnliche Situation wie letztes Jahr. Aber ich habe mich mental darauf eingestellt und aus meiner Sicht fleissig nach Trainingsplan trainiert. Aber es wäre natürlich ein großer Fehler, wenn man sich jetzt sicher wiegt ;-) Dazu kann auf solch einer Distanz viel zu viel passieren, was sich früher oder später dann im Lauf zeigen wird.

 

Also bleib dran. Der nächste Post handelt dann sicher schon vom Taubertal100 und wie es mir ergangen ist. Drückt die Daumen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0