· 

SAMYANG F2.0 12mm für Sony 6000

Als Hobby-Fotograf ist man doch immer auf der Suche nach tollen Erweiterungen für die Ausrüstung. Das bei meiner Sony Alpha 6000 mitgelieferte 16-50mm Objektiv macht wirklich tolle Fotos. Es hat sich gezeigt, dass das Objektiv sehr flexibel ist und daher bis jetzt eigentlich immer zum Einsatz kommt.

 

In Island hatte ich noch ein Sony Teleobjektiv dabei. Aber das Wechseln, muss ich gestehen, nervt etwas. Daher wird weiterhin das 16-50mm definitiv mein Standard-Objektiv sein.

 

Aber warum habe ich mir trotzdem das Samyang 12mm Super-Weitwinkel-Objektiv gekauft? Einfache Antwort. Ich hätte gerne in Island oder in den Bergen noch mehr Umgebung auf einem Photo, ohne ein Panormabild machen zu müssen. Panorame ist auch mal schön aber die Qualität und das Bildformat könnte besser sein.

 

Daher das Samyang 12mm. Mehr Weitwinkel geht schon fast nicht mehr. Zudem soll es enorm lichtstark sein und auch für Astro-Aufnahmen (also Sternenhimmel, Milchstraße etc.) bestens geeignet sein.

 

Unser nächstes großes Wanderabenteuer für Mai 2019 ist geplant und steht in der Vorbereitung. Dieses Objektiv sowie das 16-50 Sony und Teleobjektiv werden bei der Tour dabei sein.

 

Für alle, die die Geschichte mit meinem ersten schweren Rucksack-Erlebnis in Island kennen: Ja meine Zielsetzung max 18-20 (höchstens 20!!!) kg für die gesamte Ausrüstung bleibt weiter bestehen, auch wenn nun noch ein weiteres Objektiv dazu kommt. Gewicht wollen wir durch die Investition in leichte und vor allem im Packmass bessere Schlafsäcke investieren. Hier sollte enorm Potential sein, besonders, was das Packmass angeht. Die Schlafsäcke müssen mit in den Rucksack passen. 

 

Leider ist es aktuell grau in grau draußen. Das Objektiv ist leider einen Tag zu spät gekommen. Somit kann ich weder Sonnenuntergangsfotos noch andere ansprechende Testfotos erstellen. Aber das hole ich in einem eigenen Post für euch nach.

Nachtrag vom 18.11.2018

Gestern 17.11.2018 sind wir bei strahlendem November-Sonnenschein zum Kreuzberg für einen Night-Run gefahren. Wir haben die Ankunft so geplant, dass wir vor dem Lauf mit der Sony ein paar Sonnenuntergangsfotos machen können. Das ist dabei raus gekommen...

Im vergleich dazu die Aufnahmen  mit meinem Standard-Objektiv von Sony 16-50mm

Und was sehen wir?

Ich möchte jetzt keinem Nutzer von dem Samyang Objektiv zu nahe treten. Vielleicht habe ich die Vorteile vom Objektiv auch noch nicht erkannt oder wende es falsch an. Aber ich sehe keinen Unterschied. Geringfügig fand ich das Rauschverhalten im Himmel beim Samyang in den Randbereichen besser (wenn man weit über 100% heranzoomt in Lightroom). Die Sonne finde ich rund etwas schöner als wie beim dem Samyang. Dafür bildet das Samyang die Sonnenstrahlen (Lensflare) schöner ab.

 

Weiter finde ich persönlich, dass der Blickwinkel zwischen dem Samyang 12mm und dem 16mm Sony Kit-Objektiv nicht so übermässig ausfällt. Ich habe noch etwas Zeit bis Dezember, dass Objektiv weiter zu testen. Mal schauen, was sich noch für Vorteile finden, um das Objektiv zu behalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0